Beschreibung

MOBILES RECHENZENTRUM

Ein mobiles Rechenzentrum bzw. ein Container-Rechenzentrum (engl. Containerized Data Center) ist ein Rechenzentrum zur Datenverarbeitung, welches sich in einem speziellen Transportcontainer mit dem darin unterbrachten Komplex aus der Informations-, Telekommunikations- und ingenieurtechnischen Infrastruktur befindet und an Kommunikationskanäle angeschlossen ist. Es dient zur Speicherung und Verarbeitung von Daten sowie zur Erbringung der angebotenen komplexen Leistungen im festgelegten Netzwerkbereich. Die Racks mit der Ausrüstung werden üblicherweise in ISO-Standardcontainern mit einer Größe von 20 und 40 Fuß platziert.

Die Container-Rechenzentren sind von Vorteil, da sie mit Kraftwagen und per Eisenbahn transportiert werden können. Man kann sie neben den bereits vorhandenen Kapazitäten unterbringen, sodass sie den gleichen Generator sowie die gleiche Wasserquelle gemeinsam nutzen.

MOBILES RECHENZENTRUM IN SONDERGRÖSSE

Ein mobiles Rechenzentrum in Sondergröße (die Größe ist anders als bei standardisierten Transportcontainers) ist ein speziell projektiertes modulares System, welches zwecks Erhöhung der Kapazität und der Effizienz des Rechenzentrums ohne Beeinträchtigung der Mobilität und Skalierbarkeit entwickelt wurde. Solche Strukturen erarbeiten wir speziell mit Berücksichtigung der jeweils vom Kunden gestellten Aufgaben und versehen sie mit verschiedenen Optionen von Kühlanlagen und Anlagen zur unterbrechungsfreien Stromversorgung. Diese Rechenzentren können sowohl unter Feldbedingungen als auch als zusätzliche Module für bestehende Rechenzentren betrieben werden. Die Module können als fertige Einheiten innerhalb und außerhalb von Räumen oder auch zur Errichtung eigenes Rechenzentrum-Gebäudes verwendet werden.